#StadtLandGladbach mit Melanie Scharré

#StadtLandGladbach mit Melanie Scharré

„Im Kern geht es immer um Räume. Am Anfang steht die Frage, wie muss ein Raum gestaltet sein, damit für den Menschen der darin lebt oder arbeitet die bestmögliche, individuelle Grundlage geschaffen wird.

Da macht es wenig Sinn mit pauschalen Gestaltungstrends heranzugehen. Das Spannende: Am Anfang ist erstmal nichts. Und jede Aufgabe ist anders. Es reizt mich immer wieder in neue Themen einzutauchen. So wie jetzt bei der Fohlenwelt, die wir gerade mit Borussia gemeinsam entwickeln. Oder als damals jemand kam und sagte: ‘Ich habe hier eine Garage, könnt ihr einen Plattenladen daraus machen?’ Klar! Solche Projekte sind super.
Was mich oft berührt sind die Reaktionen unserer Kunden. Ich habe beispielsweise in den letzten Jahren einige Kinderheime neu gestaltet. Dort habe ich versucht Räume zu schaffen, in denen die Kinder sich geborgen und zu hause fühlen, und die Pädagogen bei Ihrer Arbeit unterstützen und inspirieren. Das zu planen, umzusetzen und am Ende zu sehen wie die Kinder darauf reagieren, hat mich fast zu Tränen gerührt. Das Vertrauen in unsere Arbeit und am Ende einen Wert geschaffen zu haben, der für andere wichtig und von Bedeutung ist, macht mich sehr glücklich.“

Melanie Scharré (45), Designerin und Mitglied der Freimeister – Objekt- und Raumgestaltung in MG

Interview & Fotos: Lara Valsamidis, Grafik: Hannah von Dahlen

Avatar photo
Lara Valsamidis
Text

· Medien & Kulturwissenschaftlerin
· Kultur & Projektarbeit
· Copy & Content Writerin
· Bloggerin MG anders sehen
· Buch & Musiknerd

MITMACHEN

Mach‘ mit und zeig‘ uns dein Mönchengladbach.

Sende uns dein Foto via Facebook oder Instagram. Die schönsten Einsendungen werden auf Facebook hochgeladen, in der Galerie veröffentlicht und auf Instagram in der Story gepostet. Schreib dazu, wo genau (Stadtteil) das Foto aufgenommen wurde und was zu sehen ist.

 

Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Das Foto muss lediglich in Mönchengladbach aufgenommen worden sein. Abgebildet sein darf ein Ort, hervorstechende Gebäude, Streetart, Natur, kuriose Fundstücke oder einfach ein Teil von Mönchengladbach, der deiner Meinung nach so noch nie gesehen wurde oder selten gesehen wird. Inspiriere andere, ihre Umgebung bewusster wahrzunehmen und (fotografisch) neue Perspektiven einzunehmen.

Bitte verzichte darauf, den Hashtag #mg_anders_sehen für gewerbliche Zwecke zu verwenden.

Schick‘ uns dein Foto inklusive Ortsangabe via Facebook- Nachricht oder poste es direkt auf unsere Chronik.

Zeig‘ uns dein Foto in deinem (öffentlichen) Instagram-Feed und benutze den Hashtag #mg_anders_sehen.

Spielregeln

Bildrecht

Bitte reiche keine Bilder von Dritten ein. Mit deiner Bildeinsendung bestätigst du, dass du der/die Urheber:in bist. Für eventuelle Falschangaben haftet nicht MG anders sehen.

Urheberrecht

Auch wenn du uns dein Bild sendest, bleibt das Urheberrecht immer bei dir. Wenn du irgendwann eines deiner eingesendeten Fotos entfernt haben möchtest, schreib‘ uns eine Nachricht.

Veröffentlichung

Mit der Teilnahme räumst du MG anders sehen das Recht ein, das Foto in der MG anders sehen-Galerie und auf der MG anders sehen-Facebookseite zu veröffentlichen.