#StadtLandGladbach mit Sina Ebert

#StadtLandGladbach mit Sina Ebert

„Im Köntges habe ich die Chance, Dinge auszuprobieren. Wenn ich Lust auf ein Projekt habe, stecke ich gerne viel Zeit und Energie hinein. Menschen zusammenzubringen, die miteinander eine schöne Zeit erleben,

gibt mir persönlich total viel. Ich komme nicht aus Mönchengladbach. Aber als ich vor 3 Jahren herkam und die Stadt nach und nach entdeckt und die Menschen kennen gelernt habe, dachte ich: das hat total viel Potential. Die Menschen haben einfach Lust, dass hier was passiert. Ich habe dann irgendwann ein Konzept entwickelt und angefangen, Kontakte zu knüpfen und einen Raum zu suchen. Die Idee: ein kleines Kulturcafé in der Altstadt auf die Beine zu stellen. Ein Raum zum Treffen und für gemeinsame Aktivitäten – vom Nachmittagsbereich in den Abend hinein, Mittwochs und Samstags. Die Initiative Altstadt war sofort begeistert und hatte bereits eine ähnliche Idee geschmiedet. Nach gemeinsamen Planungen und Gesprächen mit dem Eigentümer, der städtischen EWMG, ist dann das Köntges entstanden. Ein Projekt, das sich in die Stadt trägt und an dem sich immer mehr Menschen beteiligen und Aufgaben übernehmen. Ich wünsche mir fürs Köntges, dass es wachsen und dauerhaft bleiben kann.“

Sina Ebert, 27, ehrenamtliche Akteurin Köntges (initiative altstadt mönchengladbach) und Masterstudentin Kulturpädagogik und -management

Interview & Fotos: Lara Valsamidis, Grafik: Hannah von Dahlen

Avatar photo
Lara Valsamidis
Text

· Medien & Kulturwissenschaftlerin
· Kultur & Projektarbeit
· Copy & Content Writerin
· Bloggerin MG anders sehen
· Buch & Musiknerd

MITMACHEN

Mach‘ mit und zeig‘ uns dein Mönchengladbach.

Sende uns dein Foto via Facebook oder Instagram. Die schönsten Einsendungen werden auf Facebook hochgeladen, in der Galerie veröffentlicht und auf Instagram in der Story gepostet. Schreib dazu, wo genau (Stadtteil) das Foto aufgenommen wurde und was zu sehen ist.

 

Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Das Foto muss lediglich in Mönchengladbach aufgenommen worden sein. Abgebildet sein darf ein Ort, hervorstechende Gebäude, Streetart, Natur, kuriose Fundstücke oder einfach ein Teil von Mönchengladbach, der deiner Meinung nach so noch nie gesehen wurde oder selten gesehen wird. Inspiriere andere, ihre Umgebung bewusster wahrzunehmen und (fotografisch) neue Perspektiven einzunehmen.

Bitte verzichte darauf, den Hashtag #mg_anders_sehen für gewerbliche Zwecke zu verwenden.

Schick‘ uns dein Foto inklusive Ortsangabe via Facebook- Nachricht oder poste es direkt auf unsere Chronik.

Zeig‘ uns dein Foto in deinem (öffentlichen) Instagram-Feed und benutze den Hashtag #mg_anders_sehen.

Spielregeln

Bildrecht

Bitte reiche keine Bilder von Dritten ein. Mit deiner Bildeinsendung bestätigst du, dass du der/die Urheber:in bist. Für eventuelle Falschangaben haftet nicht MG anders sehen.

Urheberrecht

Auch wenn du uns dein Bild sendest, bleibt das Urheberrecht immer bei dir. Wenn du irgendwann eines deiner eingesendeten Fotos entfernt haben möchtest, schreib‘ uns eine Nachricht.

Veröffentlichung

Mit der Teilnahme räumst du MG anders sehen das Recht ein, das Foto in der MG anders sehen-Galerie und auf der MG anders sehen-Facebookseite zu veröffentlichen.