#StadtLandGladbach mit Meike Hahnraths

#StadtLandGladbach mit Meike Hahnraths

„Bis auf die drei Jahre Studium in Aachen – Kunst und Deutsch auf Lehramt, dann Diplompädagogik – habe ich immer in Mönchengladbach gelebt.

Ich wohne in unmittelbarer Nähe zur Altstadt und zum Geroweiher an einem der schönsten Plätze in Mönchengladbach. Seit etwa 15 Jahren beobachte ich, dass sich die Stadt positiv verändert – sowohl städtebaulich als auch besonders, was die Kulturszene betrifft. Die Gladbacher sind selbstbewusster geworden und identifizieren sich immer stärker mit ihrer Stadt. Darüber freue ich mich sehr. Vor allem über die enorme Eigeninitiative in den Vierteln, aber auch in den offiziellen Strukturen. Auf allen Ebenen passiert etwas. Sorge bereitet mir allerdings die Rheydter Innenstadt. Aber da die Probleme hausgemacht sind, kann man sie auch wieder lösen. Für mich ist das Glas immer halbvoll. Ich mag meine Kreativität und meine Selbstständigkeit. Meine Schubladen- Ausstellung tourt nach wie vor durch Deutschland. Auch mein Kopfkino-Projekt hat bereits viele Menschen bewegt. Es geht um die Frage, wie ich jemanden bewerte, mit dem ich zwar sprechen, den ich aber nicht sehen kann. Ich möchte gewohnte Perspektiven verändern, Vorurteile aufbrechen und neue Sichtweisen ermöglichen. Und tatsächlich scheint das zu funktionieren.“

Meike Hahnraths, 59, Fotografin, Macherin, Diplompädagogin

Mehr Infos auf https://www.instagram.com/mg_anders_sehen/

Video zum Projekt https://www.instagram.com/reel/CVr8-5NlSiv/

Text: Inge Schnettler
Fotos & Videos: Hannah von Dahlen

Avatar photo
Inge Schnettler
Text

· Kulturjournalismus
· Kunsthistorikerin
· MG-Liebende
· Kunst & Theater

MITMACHEN

Mach‘ mit und zeig‘ uns dein Mönchengladbach.

Sende uns dein Foto via Facebook oder Instagram. Die schönsten Einsendungen werden auf Facebook hochgeladen, in der Galerie veröffentlicht und auf Instagram in der Story gepostet. Schreib dazu, wo genau (Stadtteil) das Foto aufgenommen wurde und was zu sehen ist.

 

Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Das Foto muss lediglich in Mönchengladbach aufgenommen worden sein. Abgebildet sein darf ein Ort, hervorstechende Gebäude, Streetart, Natur, kuriose Fundstücke oder einfach ein Teil von Mönchengladbach, der deiner Meinung nach so noch nie gesehen wurde oder selten gesehen wird. Inspiriere andere, ihre Umgebung bewusster wahrzunehmen und (fotografisch) neue Perspektiven einzunehmen.

Bitte verzichte darauf, den Hashtag #mg_anders_sehen für gewerbliche Zwecke zu verwenden.

Schick‘ uns dein Foto inklusive Ortsangabe via Facebook- Nachricht oder poste es direkt auf unsere Chronik.

Zeig‘ uns dein Foto in deinem (öffentlichen) Instagram-Feed und benutze den Hashtag #mg_anders_sehen.

Spielregeln

Bildrecht

Bitte reiche keine Bilder von Dritten ein. Mit deiner Bildeinsendung bestätigst du, dass du der/die Urheber:in bist. Für eventuelle Falschangaben haftet nicht MG anders sehen.

Urheberrecht

Auch wenn du uns dein Bild sendest, bleibt das Urheberrecht immer bei dir. Wenn du irgendwann eines deiner eingesendeten Fotos entfernt haben möchtest, schreib‘ uns eine Nachricht.

Veröffentlichung

Mit der Teilnahme räumst du MG anders sehen das Recht ein, das Foto in der MG anders sehen-Galerie und auf der MG anders sehen-Facebookseite zu veröffentlichen.